18.07.2005: 2. Demo zum Regierungspräsidum Freiburg

 

 

Mit Blitz und Donner zum Regierungspräsidium!

Das Wetter meinte es nicht gut mit den Aktiven von L 125-Voraus und BIG aus Norsingen. Der Start für den zweiten Besuch beim RP war reichlich nass, aber unverdrossen machten sich um 14:45 Uhr ca. 100 Fahrräder und 40 PKW bei heftigem Gewitterregen auf nach Freiburg. Gut geleitet von freundlichen (und ebenso nassen) Polizisten radelte eine bunte Schar aus Schallstadt und Norsingen, Alt und Jung, nach Freiburg. Keine rote Ampel stoppte uns, und sogar auf der neuen B 3 hatten wir freie Fahrt. Ein Demonstrationszug von letzlich ca. 250 Menschen zog vor’s RP, wo wir von Vertretern des Regierungspräsidiums bereits erwartet wurden – leider war Herr von Ungern-Sternberg wieder nicht im Hause, er weilte in Stuttgart. 

Christian Hipp verlas die Petition der Bürgerinitiativen und forderte Antworten auf alte Fragen; er konfrontierte die Herren vom RP mit Aussagen und Beschlüssen, in denen früher ganz klar Position für die Schneckentaltrasse bezogen wurde – z.T. von den gleichen Personen, die sich heute vehement für eine Schmalspurlösung im Schneckental und eine katastrophale „Umfahrung“ für Schallstadt einsetzen. Offenbar muss nicht jedes Versprechen gehalten werden. Berthold Ruh, der Vorsitzende von BIG Norsingen, unterstrich die Forderungen der beiden Initiativen: keine Lösung zu Lasten unserer Nachbarn in Pfaffenweiler, sondern eine Lösung, die uns alle entlastet und am Nachbardorf vorbei geht. Zuletzt wurde unter Applaus das Schreiben an den Regierungspräsidenten überreicht; außerdem wurden mehr als 2100 Unterschriften übergeben von Leuten, die unsere Forderungen unterstützen.
Gut gelaunt und fast wieder trocken machte sich die Kolonne auf den Heimweg nach Schallstadt und Norsingen.

 
Bildergalerie Regierungspräsidium

Bildergalerie Regierungspräsidium

107 Bilder

»  Vorherige     » Nächste

Termine

Kein Treffen

Mittwoch,
2. Dezember 2020

Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte dem Gemeindeblatt.