BŁrgerinitiative L125-VORAUS e.V.
Stand: 19. Juni 2015

25.05.2014: Verkehrskonzept unterzeichnet

Nach zwei Jahren hat die Projektgruppe Batzenberg mit Tempo 30 auf den Ortsdurchfahrten von Schallstadt und Norsingen einen Kompromiss gefundenen, mit dem - so Regierungspr√§sidentin Sch√§fer - die ganze Region gewinne.  Die Umsetzung soll gem√§√ü Albrecht Simon, Verkehrsdezernent im Landratsamt, vor den Sommerferien erfolgen. 

Hier der Text der Vereinbarung (+ Zusatzvereinbarung f√ľr den geplanten Kreisel Ebringen): 

PDF / 10,95 KBProjektgruppe Batzenberg
Vereinbarung-Verkehrskonzept (PDF / 10,95 KB)

PDF / 8,98 KBProjektgruppe Batzenberg
Zusatzvereinbarung Kreisel Ebringen (PDF / 8,98 KB)

Wir geben gemeinsam mit BIG Norsingen gr√ľnes Licht f√ľr den verkehrspolitischen Kompromiss am Batzenberg

 „Tempo runter – LKW raus“ anstelle einer Ortsumfahrung, die nur eine zus√§tzlich belastende „Ortsrandstra√üe“ geworden w√§re – das waren die Forderungen   unserer Schallstadter B√ľrgerinitiative L125-VORAUS und von BIG Norsingen. Die Ortsrandstra√üe konnte verhindert werden. Der urspr√ľngliche Vorschlag des Regierungspr√§sidiums, Tempo 40 und ganzt√§giges Lkw-Verbot, h√§tte den von uns geforderten verkehrsbeschr√§nkenden Ma√ünahmen entsprochen. Doch dieser Vorschlag wurde vom Regierungspr√§sidium leider wieder zur√ľckgenommen. Die jetzt unterzeichnete Vereinbarung einer ganzt√§gigen Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h auf den B3-Ortsdurchfahrten bringt zwar eine h√∂here L√§rmentlastung (√ľber 3 dB(A), was einer Halbierung des Verkehrs gleichkommt), bel√§sst aber weiterhin die Lkw im Ort. Das ist √§u√üerst bedauerlich und bei den vorhandenen Alternativstrecken L125 und A5 - beide ohne Ortsdurchfahrt -  nicht nachvollziehbar.

Dennoch, durch die Geschwindigkeitsbeschr√§nkung auf 30 km/h werden die Anwohner der B3 in n√§chster Zukunft eine erhebliche L√§rmminderung erfahren. Deshalb stimmen die Schallstadter B√ľrgerinitiative L125-Voraus und die BIG Norsingen dem nun gefundenen verkehrspolitischen Kompromiss zu.
Wir nehmen allerdings – im Gegensatz zu den Gemeinden – unsere Klageoption nicht zur√ľck. Diese ruht, solange die Vereinbarung Bestand hat.

Unsere B√ľrgerinitiativen haben seit Gr√ľndung vor fast 10 Jahren immer sachlich fundierte, realistische L√∂sungen f√ľr die Ortsdurchfahrten gefordert. Mit gro√üem zeitlichem und finanziellem Einsatz, vielen Aktionen sowie juristischem Beistand konnten wir unseren Teil dazu beitragen, dass endlich f√ľr alle B3-Anwohner eine zeitnahe L√∂sung kommt und die Umfahrungsplanung nicht weiter verfolgt wird.

Damit Tempo 30 funktionieren kann, sind  wirksame Geschwindigkeitskontrollen und eine  Umgestaltung der Ortsdurchfahrt unabdingbar. Wir nehmen die Regierungspr√§sidentin beim Wort, die der Gemeinde Schallstadt umf√§ngliche Unterst√ľtzung zugesagt hat.