BŘrgerinitiative L125-VORAUS e.V.
Stand: 25. Oktober 2008

L 125-Voraus e.V. - Forderungen im Wandel

Mit neuen Erkenntnissen und Entwicklungen entwickelt sich die B├╝rgerinitiative und ihre Forderungen kontinuierlich weiter. Insbesondere wissen wir mittlerweile, dass eine LKW-taugliche Stra├če keine 7,50 m Breite haben muss. Die L1144 bei Aldingen im Schw├Ąbischen ist 6,50 m breit und soll nach Pl├Ąnen des dortigen Regierungspr├Ąsidiums mit mehr als 27 000 Kfz/24h, darunter einem deutlich h├Âheren Lkw-Anteil als bei uns, belastet werden!
JPG / 112,26 KB
Landstra├čenbreite 6,50 m, L1144 Aldingen (JPG / 112,26 KB)
 

F├╝r uns hei├čt das, dass der 6,50 m breite Ausbau der L 125 ausreichend ist f├╝r eine sinnvolle Verkehrslenkung am Batzenberg.

Hier finden Sie (f├╝r die historisch Interessierten) unseren urspr├╝nglichen Forderungskatalog, der sich allerdings nur geringf├╝gig von dem heutigen unterscheidet:

1.

Stopp der laufenden Planungen f├╝r die Ortsumfahrung Schallstadt und Verzicht auf diese Bauma├čnahme

Sie ist von der Trassenf├╝hrung her f├╝r Schallstadt untragbar und w├╝rde das Verkehrsproblem in Norsingen nur versch├Ąrfen anstatt es zu l├Âsen.

2.

Verkehrsgerechter Ausbau der bereits bestehenden "Schneckentaltrasse" (L125 und K4982)
 

Diese ist die k├╝rzeste und ortsdurchfahrtsfreie Verbindung der 4-spurigen B3 n├Ârdlich von Schallstadt mit der im Bau befindlichen B3 Ost-Umfahrung von Bad Krozingen.
Mit einem solchen Ausbau w├Ąren die Ortsdurchfahrten von Schallstadt und Norsingen kosteng├╝nstig, zeitnah und zeitgleich vom Durchgangsverkehr entlastet unter weitestgehender Schonung der Natur und Einsparung von Fl├Ąchen und Steuergeldern.
Die vom Regierungspr├Ąsidium geplante B3 "Ortsrandbefahrung" von Schallstadt - teilweise in Hochlage und unmittelbarer N├Ąhe zur Bebauung und dem Zwangspunkt einer v├Âllig ungewissen Ortsumfahrung Norsingen - k├Ânnte entfallen.

Verkehrsgerechter Ausbau bedeutet: